The flying Condors
-   D i s k o t h e k e r   G b R   -
Harald & Andrea Schulze * Kurt - Fahr - Straße 3 * D - 78 333 Stockach

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Band oder DJ?

Ob Band oder DJ, das ist vor allem Geschmacksache!

Eine Band oder ein DJ ist nicht grundsätzlich die bessere oder die schlechtere Wahl. Gut oder schlecht können beide sein. Schlechte Bands gibt es genauso wie schlechte DJ's. Auch die Stimmung leidet bei einer schlechten Band genauso wie bei einem schlechten DJ (hier bleibt wenigstens noch der gute Originalsound). Auch ein guter DJ kann für tolle Stimmung sorgen, genauso wie auch nur eine gute Band für Stimmung sorgen kann.

Bei der Auswahl der geeigneten Musik sollte es eigentlich weniger darum gehen ob Band oder DJ als viel mehr um das geeignete Repertoire. Üblicherweise wird auf Privatfeiern ein eher breites Spektrum an musikalischem Repertoire benötigt. Das liegt schon darin begründet, daß oftmals mehrere Generationen gemeinsam feiern. Zusätzlich gibt es natürlich auch innerhalb einer Generation durchaus unterschiedliche musikalische Vorlieben. Die musikalischen Wünsche können daher oftmals sehr weit auseinander gehen. Deshalb eignet sich eine Band, die sich auf einen bestimmten Musikstil festgelegt hat meist genauso wenig wie ein DJ, der sich auf einen/einzelne Musikstil/e spezialisiert hat.

Die größten Unterschiede gibt es wohl mit beim Repertoire und den Kosten.

Eine Band hat immer ein mehr oder weniger begrenztes Repertoire. Das liegt in der Natur der Sache, da die Titel ja eingeübt werden müssen. Auch danach müssen die Titel immer wieder mehr oder weniger intensiv geübt werden, damit die Qualität erhalten bleibt. Ein DJ kann eigentlich alles spielen, was (auch) auf CD erhältlich ist. Im Falle eines Falles kann er sogar die CD's vom Gastgeber oder von Gästen abspielen.

In den meisten Fällen ist eine Band deutlich teurer als ein DJ. Das liegt zum einen schon daran, daß eine Band in der Regel, mal vom Alleinunterhalter abgesehen, aus mehreren Personen besteht. Ein DJ kommt fast immer allein, manchmal ist ein Helfer für das Auf- und Abbauen und als Unterstützung für das Raussuchen von Musikwünschen oder zur Bedienung der Lichtanlage mit dabei. Vor allem hat aber eine Band den zusätzlichen Aufwand jeden Titel sich erarbeiten bzw. einüben zu müssen. In den meisten Fällen ist zudem die erforderliche technische Ausstattung einer Band um einiges umfangreicher und dem entsprechend teurer. Insgesamt hat also eine Band meistens einen erheblich höheren Aufwand zu betreiben, bevor sie überhaupt auftreten kann.

Natürlich ist auch der Platzbedarf einer Band oft größer, als der eines DJ's. Das sollte im Einzelfall natürlich durchaus auch bedacht werden, besonders wenn das Platzangebot begrenzt ist.

Zwei wesentliche Merkmale, bei denen sich beide Alternativen eindeutig unterscheiden sind die Gestaltung und der Sound. Eine Band hat, die Fähigkeiten vorausgesetzt, viel mehr Möglichkeiten die Musik flexibel zu gestalten (Titel zu verlängern, Texte abzuändern, Titel zu Tanzspielen umzugestalten, etc.). Ein DJ hat dagegen, vernünftige Technik vorausgesetzt, immer den Vorteil des Originalsounds, so wie die Musik jeder kennt. Diesen Sound können die meisten Bands kaum originalgetreu reproduzieren, da die Musik im Original meist von wesentlich mehr Musikern gespielt und zusätzlich mit viel technischem Aufwand und durch erfahrene Tontechniker (nach-)bearbeitet wird.

Was für den Einzelnen nun am wichtigsten ist, bleibt letztendlich jedem selbst überlassen.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Unsere Kontaktadressen


The flying Condors - Diskotheker GbR -

Harald und Andrea Schulze, Kurt - Fahr - Straße 3, 78 333 Stockach

Telefonnummer : ( 0 77 71 ) / 91 78 73 Telefaxnummer : ( 0 77 71 ) / 91 78 73

E - Mail : info@the-flying-condors.de